Häufig gestellte Fragen und die Anworten darauf

Sie möchten die Factoring-Vorteile in Ihrem Unternehmen nutzen? Benötigen aber noch weitere Informationen? Erste Antworten zum Thema finden Sie hier.

Was ist Factoring?
Factoring ist ein alternatives Finanzierungsinstrument. Beim Factoring verkauft ein Unternehmen seine Forderungen aus geleisteten Warenlieferungen und Dienstleistungen an einen Factor.

Durch Factoring erhöht sich die Liquidität des Unternehmens proportional zum Umsatz. Factoring bietet hundertprozentigen Schutz vor Forderungsausfällen. Das komplette Debitorenmanagement (=Debitorenbuchhaltung) wird auf den Factor ausgelagert.

Durch den Verkauf der Forderungen verkürzt sich Ihre Bilanzsumme um die Forderungen aus Lieferung und Leistung. Und durch die Verwendung der erhaltenen liquiden Mittel zur Tilgung Ihrer Verbindlichkeiten verbessert sich Ihre Eigenkapitalquote zu Ihren Gunsten (ohne dass Sie eine private Einlage getätigt oder Eigenkapital von Außen zugeführt haben).

Dürfen / können alle Unternehmen Factoring anwenden?
Derzeit wird Factoring vorangig gewerblichen Unternehmen mit gewerblichen Kunden angeboten. Ihr Unternehmen muss grundsätzlich gesund sein, also rentabel arbeiten. Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Warenlieferung und Dienstleistung zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung vollständig erbracht sein müssen (auch oder insbesondere aus Sicht Ihres Kunden).

Potentielle Branchen für Factoring sind die Metallerzeugung und Verarbeitung, die Lebensmittelbranche, der Handel und das verarbeitende und dienstleistende Gewerbe.

Wann ist Factoring sinnvoll?

  1. Ihr Unternehmen steht vor oder befindet sich in einer Wachstumsphase. Sie benötigen einen ständig steigenden Kontokorrent - Kredit, was permanente Gespräche mit Ihrer Hausbank bedeutet. So nicht bei Factoring, Factoring bedeutet umsatzkongruente Liquidität. D.h. Ihre Liquidität wächst proportional mit Ihren Umsätzen.
  2. Sie können Ihren Zahlungsverpflichtungen gegenüber Ihren Lieferanten aufgrund der permanenten Überziehung der Zahlungsziele Ihrer Kunden nicht mehr zeitnah nachkommen. Bestehende Skonti können Sie selten oder gar nicht nutzen. Hier hilft Factoring, Sie können bestehende Skonti ausnutzen sowie höhere oder neue Skonti aushandeln, da Sie nun zu den bevorzugten Barzahlern gehören.
  3. Sie planen größere Investitionen und benötigen ein größeres Bankdarlehen. Mit Factoring verbessern Sie im Vorfeld Ihre Eigenkapitalquote und damit auch das Ergebnis Ihres Ratings bei der Bank. Mit einem besseren Rating erhalten Sie nicht nur leichter einen Kredit, sondern dieser wird auch noch kostengünstiger für Sie. Die der Bank gestellten Sicherheiten müssen geringere Kreditlinien besichern, wodurch der Blankoanteil aus Sicht der Bank zurück geht: auch dies kann sich ggf. positiv auf die Kreditkonditionen auswirken.

Welche Sicherheiten verlangt der Factor von mir?
Der Kunde tritt als Sicherheit seine Forderungen an den Factor ab. Diese müssen frei von Rechten Dritter sein.

Wie reagieren meine Kunden auf Factoring?
Die Reaktionen der Kunden kann man unseren Erfahrung zu Folge in drei Kategorien unterteilen.

Für Ihre Kunden ändert sich nur die Kontonummer, auf die Sie die Rechnungsbeträge überweisen. Viele Kunden kennen Factoring mittlerweile und zeigen sich aufgeschlossen und interessiert.

Was beinhaltet Factoring?
Factoring beinhaltet neben der sofortigen Auszahlung eines Großteils (80% - 90%) der Forderung, den 100%igen Schutz vor Forderungsausfällen, sowie auch die Übernahme eines erheblichen Teils der Debitorenbuchhaltung (also wesentlich mehr Leistungen als eine Warenkreditversicherung). Sie bekommen Ihre Forderung komplett – egal, ob der Debitor bezahlt oder nicht.

Was kostet mich Factoring?
Der Preis bzw. die Factoring-Gebühr ist von diversen Parametern abhängig. Abgesehen vom Jahresbruttoumsatz, der Anzahl der aktiven Kunden, der Anzahl der Rechnungen und Gutschriften und dem Zahlungsziel sind auch die eigene Branche und die Branchen der Kunden, das Factoringverfahren und der prognostizierte Arbeitsaufwand für die Preiskalkulation entscheidend. In der Regel entsprechen die Kosten den Skontoerträgen, die durch das Factoring ermöglicht werden. Im Factoringentgelt ist ein 100%-iger Ausfallschutz enthalten.

Seit wann gibt es Factoring?
Factoring gibt es etwa seit Mitte der Sechziger Jahre in Deutschland. Der Bekanntheitsgrad wächst ständig. Seinen Ursprung hat Factoring in der Textilbranche, denn hier gab es schon immer lange Zahlungsziele, die es für den Hersteller zu überbrücken galt.

Wie hat sich Factoring in den letzten Jahren entwickelt?
Der Factoringankauf erreichte in 2020 ein Volumen in Höhe von 279,2 Mrd. Euro. Gegenüber 2010 hat sich das Volumen (129,536 Mrd. EUR) mehr als verdoppelt. Die Factoringquote (Anteil angekauftes Forderungsvolumen zum Bruttoinlandsprodukt) stieg in diesem Zeitraum von 5,3% auf 8,4% an. Im Jahr 2020 nutzten bereits 82.000 Kunden und mehr als 6,5 Mio. Debitoren Factoring. (Quelle: Deutscher Factoringverband e. V. Jahresbericht 2020).

Kann ich auch ältere Forderungen an einen Factor verkaufen?
In der Regel kaufen wir nur aktuelle Forderungen von den Unternehmen an. Aber Sie können bei Factoring start auch bestehende Forderungen an adesion Factoring verkaufen. Dies bedarf einer eingehenden Prüfung der Forderung und des bisherigen Zahlungsverhaltens Ihrer Debitoren.

Factoring, trotz Abtretung meiner Forderungen an die Bank?
Voraussetzung für die Nutzung von Factoring sind Forderungen, die frei von Rechten Dritten sind. Wir unterstützen Sie selbstverständlich gerne dabei, eine bestehende Forderungszession im Rahmen einer gemeinsam mit Ihrer Hausbank entwickelten Finanzierungsstrategie abzulösen. Gerne begleiten wir Sie bei Bedarf bei Bankgesprächen.

Nach einer rezessiven Phase wieder im Aufschwung - kann ich Factoring nutzen?
Entscheidend ist vor allem der Blick nach vorne: bei Vorlage einer positiven und plausiblen Finanzplanung sollten Sie bei uns anfragen, auch wenn die vergangenen Jahre von eher verhaltenen Ergebnissen geprägt waren.

Was passiert, wenn mein Kunde insolvent wird?
Wir haben im Rahmen des Factoringvertrages Ihre Forderungen ohne Wenn und Aber angekauft. Sofern die Verität, also der Bestand der Forderung unstrittig ist, bekommen Sie auch im Falle der Insolvenz Ihres Kunden die Forderung von uns voll bezahlt.

Wie erfolgt die Einreichung der Rechnungen beim Factor?
Mit Hilfe der Online-Einreichung bieten wir Ihnen ein schnelles und effizientes Instrument zur Übertragung Ihrer Belege an. Hier können Ihre Dokumente unkompliziert mit einem geringen Zeitaufwand hochgeladen werden.

Wie werden meine Kunden über das Factoring informiert?
Der Factoringkunde informiert seine Abnehmer darüber, daß die Forderungen an adesion verkauft wurden und der Rechnungsbetrag an adesion zu zahlen ist. Bei Factoring start stellt adesion Factoring einen Musterbrief zu Verfügung.

Ist Factoring auch für junge Unternehmen und Existenzgründer geeignet?
Gerade junge Unternehmen und Existenzgründer tun sich oftmals schwer, das bevorstehende Umsatzwachstum finanzieren zu können. adesion bietet auch diesen die Möglichkeit, Ihre Expansionswünsche zu realisieren.